Sie sind hier: Angebote / Bereitschaft / Fahrzeuge / Anhänger

Ansprechpartner Bereitschaft

Herr Dominik Schlettig

DRK Ortsverein Dippoldiswalde

Rabenauer Straße 45
01744 Dippoldiswalde

bereitschaft[at]drk-ov-dippoldiswalde[dot]de

Die Anhänger der SEG Dippoldiswalde

Hier sehen Sie unsere beiden Einsatzanhänger.

Während der Materialanhänger vielfältig eingesetzt wird, wird der Feldkochherd nur bei Großveranstaltungen oder Großeinsätzen genutzt.

Dies liegt zum einen an der längeren Vorlaufzeit der Versorgungsgruppe, andererseits lohnt sich der Einsatz des Anhängers in der Regel erst ab einer Anzahl von >50 zu Verpflegenden, da neben dem Verbrauchsmaterial (Gas, Wasser, Lebensmittel, Strom) auch ein erheblicher Reinigungsaufwand besteht.

Materialanhänger

Materialanhänger

Der Materialanhänger des Kreisverbandes kann vielfältig genutzt werden.

Im Einsatzfall werden mit diesem unter anderem

  • Einsatzzelte (SG20, SG30)
  • Biertischgarnituren
  • Feldbetten
  • Decken
  • Notstromaggregate
  • ...

transportiert.

 

Weiterhin werden mit dem Anhänger auch ausleihbare Zelte (siehe "Sie brauchen Hilfe") transportiert und am Ort der Verantsaltung aufgebaut.

Als Zugfahrzeuge können die beiden Betreuungs-LKW (RK DW 42/74-1 und RK DW 42/74-2), sowie der Einsatzleitwagen (RK DW 81/11-1) eingesetzt werden.


Feldkochherd

Feldkochherd
Feldkochherd, aufgebaut mit Versorgungszelt

Der mobile Feldkochherd, umgangssprachlich auch "Gulaschkanone" genannt, wurde uns im Jahre 2010 neu vom Land Sachsen zur Verfügung gestellt, da wir unseren damaligen reinen Sanitätszug zum multifunktionalen Einsatzzug umbildeten und so der Aufbau einer Betreuungs- und Versorgungskomponente notwendig wurde.

Der Anhänger wird separat im Vorraum der umgebauten Katastrophenschutzküche vorgehalten und von den Mitgliedern der Versorgungsgruppe regelmäßig gewartet.

Neben verschiedenen Großveranstaltungen, zu denen unsere Gulaschkanone erfolgreich eingesetzt wurde, fand sie auch schon im Katastropheneinsatz Anwendung. So wurde im Jahr 2013 während des Juni-Hochwassers eine ganze Notunkterunft in Pirna (mit bis zu 130 Personen), zzgl. Einsatzkräften von DRK, Feuerwehr und Bundeswehr über eine ganze Woche lang mit verschiedensten Gerichten über den Feldkochherd versorgt.

Für diesen Anhänger stehen die beiden Betreuungs-Fahrzeuge (RK DW 42/74-1 und RK DW 42/74-2) als Zugfahrzeug zur Verfügung.

zum Seitenanfang