Sie sind hier: Angebote / Jugendrotkreuz / realistische Unfalldarstellung

Ansprechpartner Jugendrotkreuz

Frau Vicky Lemke

DRK Ortsverein Dippoldiswalde

Rabenauer Straße 45
01744 Dippoldiswalde

jrk[at]drk-ov-dippoldiswalde[dot]de

Realistische Unfalldarstellung ...mehr als nur schminken

Um Verletzungen so wirklichkeitsgetreu wie möglich darstellen zu können, muss man schon so einige kleine Tricks beherrschen. Diese kann man bei der RUD-Ausbildung lernen.

Auch bei den Kindern ist die Arbeit mit „echten“ Verletzungen sehr beliebt. Sie lernen den Umgang mit Verletzten, die Versorgung der  verschiedensten „Wunden“ und verlieren so erste Berührungsängste beim Zusammentreffen mit Verletzten.

unser Schminkerteam in Aktion

Für die RUD-Ausbildung braucht man ein bisschen Geschick, Fantasie und Geduld. Natürlich sollte man auch wissen, wie die verschiedenen Verletzungen aussehen können und welche Symptome sie hervorrufen. Ein gewisses schauspielerisches Talent ist ebenfalls von Vorteil.

täuschend echte "Fingeramputation"

Mit „Knete“, Wachs, Farbe, Filmblut und vielem mehr geht es dann an die Arbeit und es entstehen schlimme Verletzungen. Auf diese Weise können Verletzungen von der einfachen Schürfwunde, über eine offene Fraktur bis hin zur lebensbedrohlichen, stark blutenden Amputation täuschend echt dargestellt werden.

"Verbrennung" 2. Grades

Neben dem Jugendrotkreuz profitierten vor allem die Mitglieder der Bereitschaft von den Schminkkünsten unserer RUDler, da diese im Rahmen von Einsatzübungen einen großen Beitrag zur realitätsnahen Gestaltung beitragen.

ein Patient wird schockig geschminkt

In unserem Ortsverein engagieren sich zwei ausgebildete "Schminkerinnen", die in speziellen Kursen gelernt haben, möglichst echte Wunden und Verletzungen darzustellen. Die ausgesprochen gute Arbeit, die durch sie geleistet wird, speigelt sich nicht zuletzt dadurch wieder, dass sie immer häufiger auch von anderen DRK-Gliederungen zum Darstellen von Verletzungen angefordert werden, so zum Beispiel von der Wasserwacht Paulsdorf oder dem DRK-Landesverband Sachsen.

zum Seitenanfang