Sie sind hier: Ortsverein / Aktuelles » 23.09.2012: erfolgreicher Einsatz der Versorgungsgruppe

23.09.2012: erfolgreicher Einsatz der Versorgungsgruppe

Um im Einsatzfall viele Menschen mit einer warmen Mahlzeit versorgen zu können, müssen auch unsere Köche proben. Der "Familientag" am Waldschulheim Wahlsmühle bot dafür eine ideale Gelegenheit.

Bereits im letzten Jahr haben unsere Feldköche mit der Gulaschkanone zum Jubiläum des Waldschulheimes die Kochlöffel geschwungen. Aufgrund der positiven Resonanz, wurde unsere Versorgungsgruppe auch in diesem Jahr angefragt, ob sie diese Veranstaltung unterstützen könne.

Dieser Aufforderung sind wir natürlich gern nachgekommen und so zauberten unsere Kameraden aus Dipps und Liebenau einen schmackhaften Kesselgulasch aus der Gulaschkanone. Auf diese Weise hatten alle etwas davon: Die Gäste des Waldschulheimes konnten sich ein warmes Mittagessen schmecken lassen und unsere Köche probten ihr Zusammenspiel in der Verköstigung von Personen für den Ernstfall.

Denn seit der Umstrukturierung des Katastrophenschutzes in Sachsen wird im Kreisverband Dippoldiswalde auch eine Betreuungs- und Versorgungskomponente für den Katastrophenfall aufgebaut. Bei sogenannten Großschadenslagen können wir neben der sanitätsdienstlichen Hilfestellung auch Unverletzte und Betroffene versorgen. Neben dem Errichten von Notunterkünften und Betreuungsstellen zählt auch die Versorgung von Einsatzkräften und Betroffenen zu unseren Aufgaben. Für diesen Zweck wurde uns vom Land Sachsen eine neue Gulaschkanone und ein Versorgungsfahrzeug zur Verfügung gestellt. Doch auch die beste Technik nützt keinem etwas, wenn sie nicht regelmäßig getestet wird. Und da man auch nicht "einfach mal so" für 200 Personen essen kochen kann, bot diese Veranstaltung eine ideale Gelegenheit, unser Können zu testen.

Die Idee ging auf, denn bereits kurz vor 14:00Uhr waren unsere ca. 200 Portionen Kesselgulasch alle. Den Besuchern schmeckte es und wir mussten nicht mit vielen Restessen nach hause fahren. Natürlich sicherten wir das Familienfest auch sanitätsdienstlich ab. Für diesen Zweck war eine Sanitätsgruppe aus 3 Helfern und einem Krankentransportwagen im Einsatz. Alles in allem blicken wir sehr zufrieden auf diesen Sonntag zurück und konnten auch für zukünfte Einsätze wichtige Erkenntnisse sammeln.

Anmerkung:
Da wir als DRK einen gemeinnützigen Zweck verfolgen, wollen und dürfen wir keinen Profit mit solchen Veranstaltungen erzielen. Der Verkauf des Kesselgulaschs war daher auch so ausgelegt, dass im Wesentlichen unsere Kosten für die verwendeten Lebensmittel, Wasser, Gas, sowie die Betriebskosten der Einsatzfahrzeuge gedeckt wurden.

(cr)

30. September 2012 17:53 Uhr. Alter: 11 Jahre